top of page

Söder spricht sich für Lockerung der Coronaquarantäne aus

Deutsches Ärzteblatt vom Montag, 19.9.2022


Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) macht sich für eine Änderung der Quarantäne­regeln für Coronainfizierte stark. Das Robert-Koch-Institut (RKI) und der Bund sollten „die Dauer der Qua­rantäne an die veränderte Situation anpassen und verkürzen“, sagte Söder dem Münchner Merkur.

„Wer krank ist, muss zu Hause bleiben. Aber braucht es eine lange Quarantäne selbst ohne Symptome? Wer symptomfrei ist, könnte mit Maske arbeiten dürfen“, sagte der CSU-Chef.

Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, müssen nach Empfehlungen des Bundes für fünf Tage in häusliche Isolation. Das RKI empfiehlt zudem dringend, nach dieser Zeit die Isolation erst zu verlassen, wenn ein Antigenschnelltest negativ ausfällt.

Trotz der teilweise deutlich gestiegenen Inzidenzen sei die Belastung in den Krankenhäusern stabil geblie­ben, sagte Söder. „Das spricht dafür, dass wir bei Corona in einer neuen Phase sind.“


/dpa, Peter Kneffel

1 Ansicht0 Kommentare
Beitrag: Blog2_Post
bottom of page