top of page

RKI: So wenige wöchentliche Coronalabortests wie noch nie 2021

Deutsches Ärzteblatt vom Freitag, 2. Juli 2021

Die Zahl der wöchentlichen Labortests auf das Coronavirus SARS-CoV-2 ist mittlerweile so nie­drig wie noch nie in diesem Jahr. Für die vergangene Woche wies das Robert-Koch-Institut (RKI) 705.520 Testungen aus, wie aus dem Lagebericht von vorgestern Abend hervorgeht.

Das ist weniger als halb so viel wie in der Woche vom 19. bis 25. April, als noch rund 1,4 Millionen Tests erfasst worden waren. Die Zahlen sind bereits seit einigen Wochen rückläufig und liegen seit Ende Mai unter der Schwelle von einer Million PCR-Tests pro Woche. In den Angaben können auch mehrfach getes­tete Patienten enthalten sein.

Die aktuellen Werte sind höher als jene aus dem Frühsommer 2020. Erst ab August vergangenen Jahres war eine wöchentliche Größenordnung an Tests wie derzeit erreicht worden. Von damals bis heute hat sich aber auch die Zahl meldender Labore erhöht.

Auf einen Tiefststand in diesem Jahr ist nun auch der Anteil der positiv ausgefallenen Untersuchungen gesunken: Nur noch in einer von 100 Proben von vergangener Woche wurde laut RKI-Bericht SARS-CoV-2 aufgespürt (0,96 Prozent). Im Frühjahr hatte der Positivenanteil teils deutlich über zehn Prozent gelegen. © dpa/aerzteblatt.de

/nito, stock.adobe.com

0 Ansichten0 Kommentare
Beitrag: Blog2_Post
bottom of page