top of page

Mehr als 40 Prozent der PCR-Tests auf SARS-CoV-2 positiv

Deutsches Ärzteblatt vom Dienstag, 1.2.2022


In der 4. Kalenderwoche ist eine „historisch hohe“ Positivrate von 41,1 Prozent bei den PCR-Tests auf SARS-CoV-2 erfasst worden. Das sagte Michael Müller, erster Vorsitzender des Verbands Akkreditierter Labore in der Medizin (ALM), heute auf einer Online-Pressekonferenz. In der Vorwoche hatte der Wert bei 32,6 Prozent gelegen.

Auch die Zahl der durchgeführten PCR-Tests hat laut ALM mit gut 2,4 Millionen einen Höchstwert erreicht. Das sind fast 32.000 mehr als in der Vorwoche. Darunter finden sich eine Million positive Tests auf SARS-CoV-2. In einigen Bundesländern sind bereits mehr als die Hälfte aller Tests positiv.

Mit einer Auslastung von 95 Prozent haben die Labore zudem ihre Kapazitätsgrenzen erreicht. „Wir sind am Limit“, kom­mentierte Müller. In vielen Bundesländern ist die Kapazität der ALM zufolge bereits erschöpft. Die bundesweite Testkapazität wird für die Kalenderwoche 5 mit etwa 2,65 Millionen angegeben.

Es handle sich um hohe Kapazitäten, die für den medizinischen Bedarf ausreichten, sagte Müller. Es sei wichtig, die Tests sinnvoll und anlassbezogen einzusetzen.

Die Ergebnisse basieren laut ALM auf Daten von 182 Laboren und bilden etwa 90 Prozent des Testge­sche­hens in Deutschland ab. Zu privat bezahlten PCR-Tests lägen dem Verband keine Daten vor, sagte Müller.


/picture alliance, Sebastian Gollnow

0 Ansichten0 Kommentare
Beitrag: Blog2_Post
bottom of page