Hausärzteverband beklagt abflauendes Interesse an Coronaimpfungen

Deutsches Ärzteblatt vom Montag, 30. August 2021


Die Nachfrage nach Coronaimpfungen ist nach Angaben des Hausärzteverbandes deutlich nie­driger als in der ersten Hälfte des Jahres. „Der Impfturbo, den wir im Frühjahr und bis zum Juli hinein er­lebt hatten, ist definitiv abgeflaut“, sagte Bundesvorstandsmitglied Armin Beck den Zeitungen des Redak­tionsnetzwerks Deutschland.

„Während einzelne Kolleginnen und Kollegen uns zuvor noch von 300 oder sogar 500 Anfragen wöchent­lich berichteten, erhalten viele mittlerweile nur noch zögerliche 30 oder weniger“, sagte Beck.

Hinzu komme, dass die Beratung bei vielen Patienten deutlich aufwändiger geworden sei, da der Anteil der klaren Impfbefürworter unter den Ungeimpften mit Voranschreiten der Impfkampagne stark abge­nommen habe.

„Den bisher nicht geimpften Patienten diese näherzubringen, nimmt viel Zeit in Anspruch“, sagte der Mediziner, der auch Vorsitzender des Hausärzteverbands Hessen ist. Hier sei „viel Überzeugungsarbeit zu leisten“.


/picture alliance, Zoonar

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen