Coronaimpfung: Mehr als drei Millionen Menschen in Bayern registriert

Deutsches Ärzteblatt vom Mittwoch, 24. März 2021

Mehr als drei Millionen Menschen haben sich in Bayern über das zentrale Onlineportal für eine Coronaimpfung registriert. Seit dem Impfstart Ende Dezember hätten sich 3,01 Millionen Menschen auf der Plattform BayIMCO eingetragen, was rund einem Viertel der Bevölkerung des Freistaats ent­spre­che, erklärte Ge­sund­heits­mi­nis­ter Klaus Holetschek (CSU) heute.

Er rief alle Menschen auf, sich auf dem Portal anzumelden, denn das sei der erste Schritt für die Im­pfung. Über die Plattform können sich alle Menschen online anmelden und werden dann via SMS oder Mail informiert, wenn sie einen Termin bekommen. Die Entwicklung von BayIMCO („Bayerisches Impf­manage­ment gegen Corona“) hat den Freistaat rund 6,4 Millionen Euro gekostet.

Allerdings scheitern vor allem ältere Menschen häufig an der Onlineanmeldung, weil dazu ein Mobiltele­fon notwendig ist. Mittlerweile kann man allerdings mit einer E-Mail-Adresse bis zu fünf Personen an­mel­den, nicht mehr nur eine. Das ist insofern wichtig, weil viele Kinder ihre betagten Eltern anmelden.

Wer keine Möglichkeit hat, eine Mobilfunknummer und E-Mail anzugeben, kann sich auch über ein Callcenter des regionalen Impfzentrums registrieren lassen. © dpa/aerzteblatt.de


Eine Paar geht gemeinsam zur Zweitimpfung in eine Kabine im Coronavirusimpfzentrum Fürstenfeldbruck./picture alliance, Peter Kneffel

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen